medhost.de

Wein- oder Insektenallergie?

Eine kleine Menge Rotwein täglich ist gesund. Aber manche Menschen müssen aufpassen, wenn nach dem Trinken des edlen Saftes allergische Reaktionen auftreten.

Die nach dem Weingenuss auftretenden allergischen Reaktionen sind die Auswirkungen der chemischen Stoffe, welche mit den Insekten im Wein landeten - behaupten spanische Forscher. Die Zeitschrift The New England Journal of Medicine berichtet über fünf Personen, bei welchen nach dem Verzehr von Traubensaft oder frischen Wein allergische Reaktionen auftraten.

Bei einem der Patienten trat die stärkste Form der allergischen Reaktionen auf: der lebensgefährliche anaphylaktische Schock. Bei einem anderen Patienten traten Symptome des Asthmas auf. Bei den anderen drei Patienten schwollen das Gesicht und die Mundhöhle an und die Haut rötete sich.

Die Forscher stellten anhand verschiedener Allergietests fest, dass die Patienten an einer Insektenallergie leiden. In die Ordnung der Hautflügler (Hymenoptera) gehören zum Beispiel die Bienen oder die Wespen. Die Zerfallsprodukte der Bienen und Wespen können in bestimmten Weinsorten vorkommen und dadurch bei dagegen überempfindlichen Personen allergische Reaktionen auslösen.

Die Forscher fanden heraus, dass das Risiko der allergischen Symptome vor allem nach dem Genuss frischer Traubensäfte oder Weinsorten auftreten. Die älteren Weine verursachen die unangenehmen Symptome seltener.

Natürlich kann man diese Forschungsergebnisse alleine schon wegen der zu geringen Anzahl der Teilnehmer nicht verallgemeinern. Sollte jedoch ein Verdacht auf eine Weinallergie bestehen, muss man einen Allergologen aufsuchen, der feststellen kann, was eigentlich die Symptome verursacht.

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!