medhost.de

Es wird immer schwieriger eine Hühnereiallergie "abzulegen"

Laut einer vor kurzem veröffentlichten Studie bildet sich die im Kindesalter entwickelte Kuhmilch- und Hühnereiallergie jetzt erst in immer späterem Alter zurück.

Vor etwa zwanzig Jahren bildete sich die Kuhmilch- und Hühnereiallergie bei drei Viertel der Kinder bis zu deren drittem Lebensjahr zurück. Heutzutage ist dies nur noch bei etwa einem Fünftel der Kinder der Fall, und das erst mit vier Jahren. Achtzig Prozent der Kinder können also nach dem vierten Lebensjahr noch keine Milch beziehungsweise noch keine Eier zu sich nehmen. Bei den 16 Jährigen sind 21 Prozent von der Krankheit betroffen.

Früher gab es "einfachere" Allergien. Heutzutage sind komplexe, mehrere Lebensmittel betreffenden Allergien mit schweren Symptomen im Vormarsch.

Ein sehr wichtiger Teil der Behandlung der Kinder mit einer Nahrungsmittelallergie ist die genaue Bestimmung und Einhaltung der "Gegenmaßnahmen".

Die Studie erschien in der offiziellen Zeitschrift The Journal of Allergy and Clinical Immunology der American Academy of Allergy, Asthma and Immunology.

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!